top of page

Fr., 22. Nov.

|

Kostenloser Online Vortrag

Prämenstruelles Syndrom "Was kann ich tun?"

Das prämenstruelle Syndrom verursacht Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Duchfall und üble Laune u.v.m. Das PMS setzt vielen Frauen rund um die Menstruation zu. "Was kann ich tun?"

Prämenstruelles Syndrom "Was kann ich tun?"
Prämenstruelles Syndrom "Was kann ich tun?"

Zeit & Ort

22. Nov. 2024, 18:00 – 19:30

Kostenloser Online Vortrag

Über die Veranstaltung

Das Prämenstruelle Syndrom hat viele Gesichter. Frauen können an verschiedenen Symptomen rund um "ihre Tage" leiden. 

Was ist normal? Wie entstehen die Beschwerden und vor allem interessiert uns: Was kann ich tun? 

Es gibt viele Ansätze, PMS-bedingte Schlafstörungen, Regelschmerzen, Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, depressive Verstimmungen etc. zu lindern oder gar zum Verschwinden zu bringen. Im Vortrag wollen wir die zyklischen und hormonellen Abläufe besser verstehen lernen. Abgerundet wird der Online-Vortrag durch die Möglichkeit der Zyklusbeobachtung auf der Grundlage der NER nach Prof. Dr. med. Rötzer. Eine hormonbetonte Ernährung, verschiedene Heilpflanzen und bioidentische Hormone können ebenso zum Einsatz kommen, um die Zyklusregulierung zu bewirken. 

Den Vortrag empfehle ich ab der Menarche, der ersten Menstruation. 

Für meine Grundkursteilnehmer ist der Vortrag kostenlos, 

TN-Gebühr 15 EUR

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page